Was bewirkt Shiatsu

Shiatsu dient als vorbeugende Gesunderhaltung indem es hilft, energetische Dysbalancen auszugleichen, noch bevor sich diese als Erkrankungen manifestieren können.

Shiatsu unterstützt durch seine harmonisierende Arbeitsmethode die Funktion des vegetativen Nervensystems und hat dadurch Auswirkung auf Atmung, Verdauung, Schlaf, Blutkreislauf, Muskeltonus und die Menstruation.

Shiatsu eignet sich aufgrund der tiefgehenden Techniken, Dehnungen und Rotationen gut zur Behandlung von Beschwerden des Bewegungsapparats.

Shiatsu unterstützt bei körperlichen und seelischen Belastungen, in Lebenskrisen, Stresssituationen und bei Trauma, bei Krankheit und Unfall zur Unterstützung des Heilungsprozesses und zur Förderung des Wohlbefindens.

Shiatsu setzt wieder mehr der eigenen Energie frei und hilft gleichzeitig Spannung, Stress und Krankheitssymptome abzubauen.

Shiatsu unterstützt die Selbstheilungskräfte bei akuten und chronischen Erkrankungen.